Mittwoch, 7. August 2013

Gastblogger - Nicci

 
Hallo ihr Lieben, ich blogge heute mal meinen ersten Gast-Blog-Eintrag bei der lieben Leni. Und bin schon gaaanz gespannt drauf, wie es wohl so ist, den eigenen Beitrag mal auf einem anderem Blog zu sehen :).
Ah, man wie unhöflich von mir. Wenn mich hier vielleicht einige von Lenis Lesern nicht kennen, stelle ich mich mal vor. Ich bin Nicci von www.gossip-gaga.blogspot.com !


Da ich am Anfang echt ratlos war, was man so als "Gast-Blogger" schreiben könnte - hat mir Leni einen Artikel vorgeschlagen. Es geht heute um die Unterschiede als Blondine und als Brünette. Das hört sich für viele sicherlich nach nichts besonderem an, aber ich kann euch sagen - Ja! Da gibt es Unterschieden.


Zu mir kann ich sagen, ich bin eine Blondine aus Leidenschaft und werde wohl immer wieder zum Blond zurückkommen. Als ich im Herbst letzten Jahres plötzlich den Gedanken hatte mich Braun zu färben, waren viele Faktoren im Spiel, die zu dem geführt haben. Wenn man so ein helles Blond auf dem Kopf trägt und sich dazu noch gerne mal schminkt, ist das Klischee vollkommen. Steckt man sich noch dazu Extensions ins Haar, wird das von der "Gesellschaft" nicht gerne gesehen. Ein gutes Beispiel, ich gehe mit zwei Freundinen durch die Innenstadt, es ist Abend, es ist warm. Meine zwei Freundinnen beide Brünette, haben sich aufgebrezelt - etwas höhere Schuhe (also solche die man als Frau zum gehen anzieht und nicht zum sitzen - wenn ihr versteht, was ich meine :D), schlicht geschminkt und etwas schickere Klamotten. An dem Tage hatte ich nicht wirklich viel Lust mich schick anzuziehen, also blieb ich bei Sneakers, Lady Gaga Shirt und normale Jeans - okay, zugegeben Extensions und Schminke waren da wohl der Eyecatcher.
Also man geht mit den Freundinnen durch die Stadt, die Menschen gucken dich an als wärst DU, der wahre Beweis, dass es wirklich Aliens gibt. Egal ob Männlein oder Weiblein, die Blicke bekommt man zu spüren und das oft nicht gerade positiv. Solche Situationen sind aber harmlos, ich glaube das negativste, was ich mit meinen Platinblonden Haaren erlebt habe, war im Urlaub auf Mallorca. Unsere gesamte Gruppe hat sich Abends schick gemacht um etwas durch die Stadt zu bummeln. Angekommen an einem Platz wollten wir Fotos machen - Ganz heimlich merke ich, wie zwei Frauen auf mich und meine Freundinnen zeigen.
"Die zwei sind ja ganz süß...." - Blicke auf meine Freundinnen - "Aber die ist schrecklich" - Blicke auf mich.



Als es dann auf eine neue Schule gehen und ein neuer Lebensabschnitt für mich begann, hieß es für mich:
"Neues Schuljahr, Neue Haarfarbe!" - Und am Sonntag, bevor das neue Schuljahr anfing, machte ich es radikal und färbte mir die Haare Braun. Genervt von den ständigen Klischees. Es wr sehr ungewohnt, dass kann ich euch sagen. Noch den ganzen Monat bin ich an Spiegeln stehen geblieben, weil ich mich damit nicht so ganz gut anfreunden konnte. So und dann passiert es, du läufst als offizieller "Brownie" rum und es kommen keine Blicke mehr. Es kommen keine Kommentare. Und man hat völlige Ruhe. Selbst an der neuen Schule, war man einfach völlig "normal". Ich hatte Ruhe von Vorurteilen und konnte einfach nur ich sein und mich auf das wesentliche konzentrieren.


Naja, im Winter schien ich, dann total verrückt zu sein. Mein Ziel war es Blond ins neue Jahr zu gehen und noch am 31.12.2012 wurde ich wieder zur Blondine. Jetzt fragt ihr euch bestimmt, "Spinnt die? Erst meckert die und dann doch wieder blond." - Wohl wahr. Aber ich habe mich mit braunen Haaren zu unscheinbar gefühlt (Will nicht sagen, dass alle dunkelhaarigen unscheinbar sind!! Ich erkläre nur meine Gefühle!), etwas hat gefehlt und die Haarfarbe hat mich einfach nicht erfüllt. Wie meine Freunde sagen würden: "Ich bin einfach Blondie."


Wie sieht ihr das? Hat eine von euch Erfahrungen mit solchen Vorurteilen?

Nicci 

6 Kommentare:

Ida hat gesagt…

Ich finde es gut so das du wieder Blond bist.
Weil (ich weiß jetzt nicht ob ich das richtig verstanden habe) man muss sich nicht verändern, nur wegen anderen.

Liebe Grüße Ida

Valerie Anne hat gesagt…

Eine meiner Freundinnen hat mir gerade vor kurzem über ein Experiment berichtet, bei dem sie eine blonde Frau und eine braunhaarige Frau am Strand entlang laufen ließen und dann zählten wie viele Männer ihnen nachschauen. Danach haben sie der Blonden eine braunhaarige Perücke aufgesetzt und der Braunhaarigen eine blonde Perücke und den Vorgang wiederholt. Am Ende stellte sich heraus, dass die Männer der Blondine (egal ob mit Perücke oder ohne) öfter nachgeschaut haben.

Vielleicht ist das also einfach so und du musst dir nicht so sehr darüber Gedanken machen. Außerdem kann es auch sein, dass dich die Leute ansehen, weil sie dich schön finden! Nicht immer gleich negativ denken :)!
Auf jeden Fall finde ich es gut, dass du jetzt wieder die Haarfarbe hast mit der du dich persönlich am wohlsten fühlst :)!

jennie z hat gesagt…

ohja! wieß wovon du schreibst. früher war ich noch unschlüssig und hatte auch öffters mal dunkle haare. aber mitlerweile bin ich eine echte blondine. und ich wurde/werde oft als barbie abgestempelt. aber das stört mich garnichtmehr. :D

Linda hat gesagt…

Marmeladenglasmomente ist wieder da! :)
Nur als neuer, und Auslandsjahrblog. Schaut vorbei :)

any-thing-is-pos-si-ble.blogspot.com

GorgeousLife hat gesagt…

Ich habe die Erfahrungen eher andersherum gemacht. Bin von Natur aus schon Blond und hab dann mit 14 beschlossen Wasserstoffblond zu werden, da ich Barbie schon immer toll fand. Als ich wasserstoffblond war haben mir alle Typen immer hinterher geguckt und ich wurde oft angesprochen. Klar ich hab mich immer viel geschminkt, war knackig braun und lief relativ sexy aber schick rum. Ich kam dann auch auf die Idee mir meine Haare braun zu färben. Es gefiel mir nicht. Also färbte ich sofort wieder blond. Als ich dann 1 Jahr mit meinem Freund zusammen war dachte ich wird Zeit für ne neue Haarfarbe. Mein Freund fands furchtbar und mir wurde immer gesagt ich wäre hässlich etc, kein Mann hat mir mehr angeschaut und alle Männer sagten "mach wieder blond", ausser die Frauen die fanden braun alle ganz toll. Ich fand braun trotzdem scheisse und färbte mich wieder blond. Seit dem bin und bleib ich wasserstoffblond. Mir ist es auch egal ob ich als Barbie, Schlampe oder ähnliches abgestempelt werde. Solang es mir gefällt ändere ich mich nicht. :)

Viele Grüße
Charlie

http://gorgeous-sunset-of-life.blogspot.de/

lovetokissyou hat gesagt…

ich liebe ebenfalls blond und verfall der haarfarbe immer wieder.habe bisher mit der haarfarbe den spruch von männern zu hören bekommen:typisch blond,nachdem ich ihnen einen korb gegeben hab,sowas nimmt man sich dann nicht sonderlich zu herzen^^

Kommentar veröffentlichen

 
design by copypastelove and shaybay designs.