Dienstag, 11. Juni 2013

1 1/2 Jahre


So lange ist es schon her, seit meine Pepples bei mir eingezogen ist.
Leider um genau zu sein, denn Zwerghamster leben leider nicht so lange.Sie verhält sich in letzter Zeit auch etwas komisch, will nicht mehr so oft auf die Hand und kommt nicht mehr so oft aus ihrem Häuschen.


Das erste Bild ist entstanden, an dem Tag, als wir sie geholt haben. Es war der 08.03. Das weiß ich noch genau, denn Marcel hatte einen Tag später Geburtstag. Damals war sie schon 1 1/2 Monate alt. 
Ich habe mich damals in ihre Fellfarbe verliebt. Außerdem war sie die erste, die auf meine Hand zugekommen sind, als wir sie aussuchen gefahren sind :)
Leider war sie dann die erste Zeit recht schüchtern, aber nach 3 Monaten hat sich das komplett gelegt.

 Diese Bilder hier sind erst am Wochenende entstanden, nachdem ich sie unter Tags mal wieder in ihrem Käfig habe rumstreifen sehen. Oben hält sie eine getrocknete Karotte und unten kämpft sie mit mir um einen Sonnenblumenkern :P

Ich hoffe wirklich, Pepples bleibt noch so lange wie möglich bei mir, auch wenn man ihr ihr Alter langsam anmerkt. Es ist wirklich schwer daran zu denken, dass diese Tierchen so kurz leben, aber ich kann nicht mehr ohne dies Tierchen! Es ist komisch, wenn man im Bett abends liegt und nichts raschelt oder das Laufrad scheppert nicht. Wenn es einfach zu still ist...
Ich habe zwar noch meinen anderen Hamster daheim, aber Pepples ist eben etwas besonderes, genau wie ihre Vorgängerin Bella. Alle sind sie etwas besonderes und man lässt solche Tiere ungern gehen. 
Bella musste ich auch einschläfern, weil sie eine Nervenschädigung hatte und der Tierarzt meinte, man kann ihr nicht mehr helfen. Deshalb habe ich sie nach fast 2 Jahren ( ja sie hat lange gelebt) einschläfern lassen.
 Bis jetzt ist es ja bei Pepples noch nicht so weit und ich genieße jede Minute mit ihr, auch wenn sie "nur" ein Hamster ist.

Wie geht ihr damit um, wenn ihr euch von einem Tier trennen müsst oder ihr merkt, dass es nicht mehr lange dauert?
Habt ihr so etwas schon mal miterlebt?


8 Kommentare:

Louisa hat gesagt…

hallo liebe Leni, dein Hamsti sieht sehr zutraulich aus! Ich weiss wie sehr einem ein Tierchen ans Herz wachsen kann, jedes hat auch einen eigenen Charakter. Ich hatte mal einen Wellensittich der so lieb und suess war, nach 5 Jahren ist er gestorben und ich bin immer noch traurig das sie nicht mehr da ist. Das ist jetzt 8 Jahre her. Geniesst eure Zeit. liebste Gruesse!

Anna Sofie hat gesagt…

Wir haben zu Hause viele Kaninchen, Huund und Katze. Als unser alter Hund gestorben ist war ich auch sehr traurig...! Ist vielleicht nicht so, wie wenn ein naher verwandter von mir stirbt, aber trotzdem ist man einfach traurig.
Ich hoffe, dass deine pepples noch lange bei dir bleibt, auch wenn sie schon "alt" ist:).

Und mein Freund wäre auch nicht sooo der Wellnesstyp denke ich, deshalb bin ich mit Freundinnen gefahren und kann dir das nur empfehlen. Muss ja auch kein Wochenende sein, kann man ja auch nr für einen Tag machen oder so:).

LAVIE DEBOITE hat gesagt…

Ach je, sowas ist immer ganz schlimm, wenn man schon dran denkt! Ich hoff die Süße bleibt dir noch lange erhalten und das Zurückziehen kommt nur aufgrund des alters. Irgednwann ist man ja dann nicht mehr so verspielt. Ist ja bei allen tieren so, genau wie bei Menschen ^^
Und ja, sie hat wirklich ne tolle Fellfarbe!

Lisa-Marie hat gesagt…

Ich kenne das zu gut. Ich hatte immer Haustiere und jedes Mal wieder tat es so weh, sie gehen zu lassen. Aber eine hat alle anderen überlebt.. meine Katze. Sie ist nur ein Jahr nach mir geboren und im Alter von 20 Jahren im Januar dieses Jahr leider gestorben. Leberschäden. Sie hat so gelitten und wir wussten lange Zeit einfach nicht, was sie hat. Ich vermisse sie, denn seitdem ist es hier ziemlich einsam. Sie saß immer bei mir und man wusste, man ist nicht allein. Aber die Gewissheit, dass sie ein wunderbares langes Leben hatte, macht die ganze Sache ein wenig erträglicher.

Love
Lisa-Marie von aufendlosenstrassen.blogspot.de

Maike hat gesagt…

Danke :)) ooh Pepples ist auch mega süß *-* :D

BeautyBerry hat gesagt…

Ooooh wie süüüßß ich hatte auch mal nen Hamster :D der war so frech und hat meiner Katze ins Ohr & meinen Bruder immer in den Finger gebissen :D aber mein Bruder hat den auch immer geärgert also von daher :D haha
Mein Hamster ist damals eine Woche nach meinem Kater gestorben :// Aber die Kleine hatte vorher noch ihren Apfel aufgegessen & ist dann ganz friedlich eingeschlafen :)

Lara-Elain hat gesagt…

Genieße einfach die Zeit die sie da ist, wer weiß vielleicht wird sie ja ein ganz besonders altes Hamster!! :) Ich hatte früher Meerschweinchen und das eine ist sogar 8 geworden, die sterben ja sonst auch meist früher. Und obwohl es viele Jahre her ist und vermisse ich sie heute noch. :( Man gewöhnt sich einfach zu sehr an das Tier.

Kamerakind hat gesagt…

Süß!
Oh ja, sowas tut schon beim Gedanken daran weh und die Menschen die keine Tiere haben verstehen das nicht.
Ich hatte meine ganze Kindheit Tiere und bei jeden tat es weh und hat gedauert bis es überstanden war.
Jetzt haben wir Karl und Hugo (Wellensittiche), die beiden sind erst ein Jahr alt und werden bis zu 15 Jahre, zum Glück und obwohl uns hoffentlich noch eine lange Zeit mit ihnen bleibt mag ich gar nicht daran denken.

www.kamerakind.blogspot.de

Kommentar veröffentlichen

 
design by copypastelove and shaybay designs.